Da ich jetzt täglich mit Angular arbeite, hier eine Sammlung von Links und Tipps, die sich in den ersten Monaten ergeben hat.

Tips

Wenn ich hier von Direktiven rede, stellt euch z.B. folgendes vor:

<tabset>
    <tab heading="tab1"> <!-- content --> </tab>
    <tab heading="tab2"> <!-- content --> </tab>
</tabset>
  • Angular ist mächtig. Nutzt es wann immer möglich! Wenn ihr etwas “wie mit jQuery” macht, ist es falsch.
  • Controller in Direktiven sind hauptsächlich für Kommunikation mit Subdirektiven nützlich. Damit tabset überhaupt weiß, wie viele tabs in ihr drin sind.
  • Angular parst zuerst die Subdirektiven und setzt deren Templates ein, wenn vorhanden. Kommt die Parentdirektive in die link Phase, gibt es keine tabs mehr.
  • ngModelController braucht man genau in dem Moment, wo nicht nur Controller–>Direktive Data Binding Magic passieren soll, sondern auch andersrum.
  • ngModelController schaut aber nur auf Reference Equality. Wenn das Model ein Array ist, muss man selbst ein $watchCollection() einbauen.
  • Falls ihr die Angular App manuell mit angular.bootstrap() hochfährt, macht es am body Element. Das funktioniert gut mit Protractor.
  • Protractor! Packt am besten alles, was vor einer Suite passieren soll, in ein beforeEach(). Keine “losen” Statements. Und jede Suite (jedes describe()) braucht ein eigenes beforeEach().