Die Spiegel, um genau zu sein. Florian Freistetter:

In Kanada, in der Nähe von Vancouver, steht das Large Zenith Telescope (LZT). Das LZT hat einen sechs Meter großen Spiegel aus flüssigen Quecksilber. Es gehört damit zu den größten optischen Teleskopen der Welt und hätte man einen normalen Spiegel eingebaut, dann wäre der Bau etwa fünfzigmal teurer gewesen. Am LZT sucht man nach Supernovae und vermisst die Position und Spektren von hundertausenden Galaxien.