Alex Payne:

Don’t make me read a whitepaper in order to get essential information about your product. Put it on your website. In HTML. Not in a PDF, not in Flash, not in Silverlight or ActiveX or whatever. What your product does, on your website, in HTML.

Früher (Januar 2010), als ich als studentische Hilfskraft eine Zusammenfassung von Business Intelligence Software machen sollte, hatte ich dieselben Probleme. Testversion nur gegen Daten (Email, manchmal auch Adresse und Telefonnummer) oder Preise nur auf Anfrage sind üblich. Oder mangelnde Beschreibungen, praktisch überall.

Zum Beispiel SAP Business Objects. Die priesen ihre revolutionären Visualisierungen an, boten mir aber nur eine Textbeschreibung an. Screenshots hätten die Revolution leichter verständlich gemacht.

Einige schafften es auch nicht, eine ordentliche technische Beschreibung zur Verfügung zu stellen. Soll ich raten, ob das eine in Delphi geschriebene ausführbare Datei oder eine Web-API ist und mit welcher Datenbank ich es verwenden kann? Damit wollen sie vermutlich Menschen dazu bringen, mit ihnen in Kontakt zu treten, erreichen damit zumindest bei mir aber das Gegenteil.

Dann waren da mal Tutorialvideos, die einem erklärten, wie man mit horizontalen und vertikalen Scrollbars umgeht. Die hier waren das laut meinen Aufzeichnungen.

Man erlebt einiges – und nicht nur schönes – auf Websites für Enterprise Software.